Rezepte aus aller Welt – Welsh Cakes

Welsh Cakes

In diesem Monat im Mittelpunkt, weil sie unseren CEO an seine Oma erinnern! „Sie hat die besten Welsh Cakes gemacht.“

Zutaten

225 g Mehl

85 g Zucker

½ TL Gewürzmischung

½ TL Backpulver

50 g Butter, in kleine Stücke geschnitten

50 g Schmalz, in kleine Stücke geschnitten, extra Schmalz zum Braten

50 g Rosinen

1 Ei, geschlagen

Etwas Milch

Arbeitszeit: 10 Min.

Koch-/Backzeit: 6 Min.

Ergibt 16 Stück

Zubereitung

  1. Mehl, Zucker, Gewürzmischung, Backpulver und eine Prise Salz in eine Schüssel geben. Dann Butter und Schmalz mit den Händen zu einem krümeligen Teig verkneten. Die Rosinen dazugeben. Das Ei hineinkneten, bis Sie einen weichen Teig erhalten. Etwas Milch dazugeben, wenn der Teig zu trocken ist – er sollte dieselbe Konsistenz wie ein Mürbeteig haben.
  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. so dick wie Ihr kleiner Finger ausrollen. Ca. 6 cm große Kreise ausstechen, Teigreste wieder verkneten. Eine flache Grillpfanne oder eine schwere Bratpfanne mit Schmalz einfetten, dann auf mittlerer Hitze erwärmen. Die Welsh Cakes portionsweise von jeder Seite ca. 3 Minuten braten, bis sie goldbraun, knusprig und gar sind. Schmecken lecker warm mit Butter und Marmelade, oder einfach mit Zucker bestreut servieren. Die Küchlein sind in einem verschlossenen Behälter 1 Woche lang haltbar.

Rezept aus Good Food Magazine, März 2008

2018-10-11T16:11:39+00:0012/09/2018|